Zeit für einen neuen

Nämlich für einen neuen Kinderarzt.

Ich bin ja schon seit längerer Zeit nicht mehr so glücklich mit unserem Kinderarzt, da ich dort immer mindestens 2 Stunden warten muss, egal, ob ich einen Termin habe oder nicht und auch egal, ob es dem Kleinen grottenschlecht geht oder er nur ein bissl Rotznase und Husten hat. Hinzu kommt, dass es jedes Mal unerträglich laut ist im Wartezimmer, was ja kein Wunder ist, wenn da 20 oder mehr Kinder rumtoben und den meisten Eltern das egal ist.

Da dies eine Gemeinschaftspraxis mit mehreren verschiedenen und auch häufiger wechselnden Ärzten ist, kriegt man jedes Mal einen anderen Arzt vorgesetzt. Die meisten sind total lieb und kompetent und oft gerade frisch von der Uni und noch entsprechend motiviert, endlich am lebenden Material werkeln zu können. Nur habe ich leider das Pech, sehr häufig eine vermutlich ehemalige Lagerärztin aus dem russischen Raum als betreuenden Arzt zu erwischen. Mich stört noch nicht mal so sehr ihr gebrochenes Deutsch, obwohl ich schon gerne verstehen würde, worum es eigentlich geht, als mehr ihr strenger Befehlston und liebloser Umgang mit dem Kind. Sie könnte auch locker als Drill Sergeant bei den US Marines arbeiten.

Als heute der Kindergarten anrief und mitteilte, dass der Kurze fiebrig und völlig schlapp in einer Ecke liegt und über starke Kopfschmerzen klagt, wollte ich gleich die Gelegenheit nutzen und einen neuen Kinderarzt, der erst vor ein paar Monaten seine Praxis in der Nähe aufgemacht hat, austesten. Zu blöd nur, dass er gerade jetzt Urlaub hat. Hieß also für uns, wieder in die Gemeinschaftspraxis.

Dort werden Patienten ohne Termin nur bis 11 Uhr angenommen und ich war 10 vor 11 in der Praxis, ohne nochmal zu Hause Fieber zu messen, weil es sonst wahrscheinlich zu knapp geworden wäre. Ich schilder also den geduldigen Schwestern am Empfang das Problem, das Kind ist in der Praxis bekannt und wir dürfen uns in den Wartebereich setzen. Der Kleene schläft mir mehrfach während des Wartens weg, wird aber immer wieder durch das laute Plärren der anderen Kinder geweckt. Nach 1 1/2 Stunden Wartens dürfen wir endlich in einen der 4 Behandlungsräume, immerhin ein Fortschritt.

Ausgerechnet jetzt muss der Kleene aufs Klo. Also kurz der Schwester Bescheid gesagt, nicht, dass die denken, wir hätten keinen Bock mehr. Haben wir zwar tatsächlich nicht mehr, aber jetzt aufgeben bringts ja auch nicht. Wieder zurück jammert der Kleene, dass er müde ist und heim will. Nur mit Mühe kann ich ihn bei Laune halten. Nach 15 Minuten im Raum sollen wir plötzlich in einen anderen Raum umziehen. Also schnapp ich ihn mir und bugsiere ihn nach nebenan. Kurz darauf stürmt auch schon Fr. Dr. Feldwebel in den Raum.

Ich versuche ihr zu erklären, was das Problem ist und dass der Kleene das schon mal in der Nacht von Montag auf Dienstag hatte, aber Mittwoch und Donnerstag wieder fit genug für den Kindergarten war. Aber keine Chance, sie plappert im Stakkato-Dauerfeuer auf mich ein, ich solle ihn doch gefälligst mal ausziehen, guckt erst ins Ohr links, dann ins Ohr rechts, drückt mit Gewalt und einem Spatel die Zunge des Kindes runter, so dass der eher geduldige Filius laut aufschreit, fragt mich nach Fieber, was ich weder bestätigen noch verneinen kann, da ich es aus Zeitmangel nicht messen konnte. Sie staucht mich zusammen, dass ich aber immer Fieber messen müsse und herrscht die Schwester an, warum denn noch kein Fieberthermometer einsatzbereit wäre.

Ich hab mittlerweile ordentlich Puls. Sie drückt lieblos auf dem Kinderbauch rum und ignoriert, dass sich der Kleene durch die grobe Behandlung auf der Pritsche windet. Dann verschwindet sie zum Computer und ich soll noch Fieber messen. Ich versuche also bei dem schon völlig verstörten Kind das ohnehin gehasste Prozedere durchzuführen, während sie mich hintern Tisch anschreit, ob ich denn Fiebermittel-zuhause-habe-habe-sie-Fiebermittel-habe-sie-Fiebermittel-FIEBERMITTEL-HABE-SIE-FIEBERMITTEL-HABE-SIE-FIEBERMITTEL-ICH-FRAGE-HABE-SIE-FIEBERMITTEL-SO-ANTWORTEN-SIE.

Entnervt entgegne ich, dass ich gerade versuche, hier Fieber zu messen und ich sie sehr wohl höre. Sobald das Thermometer am richtigen Platz ist, nach lautem Protest vom Kleenen, entgegne ich ihr, dass wir sehr wohl noch Fiebersaft zu Hause haben. Sie verschreibt mir trotzdem welches. o.O

Dann will sie die erste Dosis aber schon in der Praxis geben und fragt mich, wie schwer der Kurze ist. Ich entgegne, so zwischen 15 und 16 Kilo. Sie meint, dass kann nicht sein. Ich sage wieder 15-16 Kilo. Sie fragt, wie alt er ist, Er sagt 4 Jahre. Sie sagt, dass kann nicht sein. Ich sage, 16 Kilo, ist ja auch nix dran an ihm. Sie holt eine Waage und er muss sich draufstellen. 16,0 Kilo.

Das war das erste Mal in den 5 Minuten, gefühlt 3 Stunden, dass Fr. Feldwebel nichts gesagt hat.

Sie fragte mich nach Krankschreibung, was ich bejahte, meinte noch, dass Rezept und Schein am Empfang liegen würde, wünschte kurz noch gute Besserung und verschwand dann wieder grußlos.

Ich sehe ein, dass die Ärzte Stress haben, dass viele Kinder behandelt werden wollen und die bestellte Pizza langsam kalt wurde. Aber ich war dort nicht zu Besuch, weil ich grad nix besseres zu tun hatte oder um sie zu ärgern. Und nichts rechtfertigt diese lieblose Abfertigung eines kleinen, kranken Kindes.

Achja, ich weiß leider immer noch nicht, was der Kleene hat, aber falls es übers Wochenende nicht besser wird, darf ich am Montag wieder vorstellig werden. Weil Arztpraxen ja Montags immer ein besonderes Vergnügen für alle Beteiligten sind *seufz*

Advertisements

Ein Kommentar zu “Zeit für einen neuen

  1. Engelchen sagt:

    Ein guter Arzt ist Gold wert! Ich habe hier um die Ecke eine Gemeinschaftspraxis, bin aber immer bei der gleichen Ärztin und die ist einfach top! Dazu kommt die angenehme Stimmung, auch unter den Angestellten. Ich will nie mehr etwas anderes!
    Ich hoffe, du findest ebenso eine gute Praxis für deinen Kleinen, denn das was du schilderst, kann es ja echt nicht sein, da kriegt der Arme ja noch ein Arzttrauma…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s