Shoppingfrust

Lange werde ich vor der Welt nicht mehr verbergen können, dass ich schwanger bin. Auch, wenn ich erst in der 11. Woche bin, zeigt sich schon ein ordentliches Bäuchlein und auch meine Klamotten fangen an zu kneifen und zu zwacken. Und da ich sowas gar nicht mag, wollte ich gestern ein paar Umstandshosen kaufen.

Ich steuerte als X&Y an, da ich dort bei Babysachen ganz gute Erfahrungen gemacht habe und direkt daneben auch die werdende-Mama-Abteilung ist. Scheint auch gerade SSV zu sein, viele der Klamotten waren runtergesetzt. Yeah!
Doch zu früh gefreut. Ich schaute mir die Hosen an und die sahen selbst in der 46 nicht so aus, als könnten sie mir passen. Ich packte mir trotzdem 3 Exemplare auf den Arm und marschierte Richtung Umkleide. Doch schon bei Hose 1 die Ernüchterung: viel zu eng für meine Beine. Hosen 2 und 3 das selbe Trauerspiel. Also diesen Versuch kurzerhand für gescheitert erklärt und erstmal in die Unterwäscheabteilung gewandert. Denn in der Region und der Etage darüber kneift es doch mittlerweile ganz arg. Mit ein wenig Widerwillen die Größe 44/46 eingepackt und noch 3 BHs zur Anprobe mitgenommen. Wenigstens einer von denen passte. Immerhin ein Anfang, mit dem ich einige Zeit über die Runden kommen sollte.

Neben X&Y ist gleich F&L, also habe ich gleich dort auch noch mein Glück versucht. Es mögen ja andere werdende Mamis auf den Laden schwören, aber ich fand die Auswahl einfach nur grauslig. Seltsame Farben, seltsame Stoffe und von den Schnitten ganz zu schweigen. Ich hab mir die Anprobe geschenkt und bin lieber nach Hause gegangen.

Dort forschte ich nach meinen Klamotten aus der ersten Schwangerschaft und siehe, diese passen immer noch. Selbst die Jeans in Größe 40!

Welcher Designer denkt sich eigentlich die heutigen Schnitte für die Klamotten aus? Ist es tatsächlich zuviel verlangt, sich ein wenig mit dem Thema Schwangerschaft auseinanderzusetzen und bspw. zu wissen, dass geschwollene Beine ein durchaus typisches Symptom in dieser Zeit sind? Und das ich da nicht die Ultra Slim Fit einfach nur mit einem labbrigen Bund ausstatten kann? Mal ganz abgesehen davon, dass eine Slim Fit in Größen jenseits der Magermodel-36 IMMER wie eine Presswurst aussehen. Selbst zu Zeiten, als ich Größe 36 tragen konnte (und oft für magersüchtig gehalten wurde), passte ich nicht in solche Modelle, weil ich eben keine Zahnstocher als Beine habe.

Wieauchimmer, ich hab ja noch meine alten Klamotten. Bei denen auch ein Rock dabei ist. Saupraktisch für den bevorstehenden Winter. Weil Strumpfhosen für lange, große Frauen auch noch so ein Thema für sich sind. Mal schauen, vielleicht finde ich ja diesmal welche, in die ich passe und bei denen mir der Bund auch bis über die Oberschenkel reicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s