Und er hat auch gar nicht gebohrt …

Da stand also heute, kurz vor knapp, mein jährlicher Kontrolltermin an. Ich hab den Termin ein bisschen verbummelt, aber als ich vor 2 Monaten angerufen habe, war auch nur noch der heutige Termin frei und das auch nur, weil ich ganz lieb bettelte.
Ja, so was kann ich auch 😉  Aber ich brauch doch meinen Stempel im Bonusheft!

Mein bisheriger Zahnarzt ist Mitte letzten Jahres in eine neue Praxis umgezogen und da ich nicht sonderlich an ihm hing – wie auch, wenn man nur einmal im Jahr hingeht und nach spätestens 5 Minuten wieder vom Stuhl hüpft – suchte ich mir einen neuen Zahnarzt um die Ecke.

Die neue Praxis ist hochmodern, mit viel Glas im Wartebereich und leiser, beruhigender Musik, die mir nach wenigen Minuten bereits auf den Keks ging 😉 Ich durfte eine Fragebogen zu allen möglichen Erkrankungen ausfüllen und mir damit die Wartezeit verkürzen.
Der Behandlungsraum genauso modern und es war das erste Mal, dass sich ein Arzt die Mühe gemacht und ein Bild an die Decke gebastelt hat. Ich hab mich schon ganz oft geärgert, dass ich bei Ärzten, bei denen man eher im Liegen behandelt wird (Gynäkologen, Zahnärzte, etc.), immer nur auf eine mehr oder weniger langweilige, weiße Decke starren muss.

Der Arzt war so jung wie seine Praxis und sehr nett. Erkundigte sich nach meiner Schwangerschaft und Beschwerden, aber außer ein bissl Zahnfleischbluten hab ich da gar nix. Er fragte, ob ich nervös sei oder Angst habe, da er auch spezielle Behandlungen für solche Patienten durchführe.
Damit konnte ich leider nicht dienen. Seit meinem 6. Lebensjahr war ich regelmäßig beim Kieferorthopäden, mir wurden wegen meines zu kleinen Kiefers diverse Zähne gezogen und ich hatte jahrelang eine Zahnspange. Das war schon Tortur genug, da hab ich mir das zusätzlich ängstlich sein gespart 😉

Er kontrollierte alle Zähne äußerst gründlich, setzte dabei auch eine kleine Kamera ein und zeigte mir die kritischen Stellen am Monitor. Fand ich cool und ich konnte meine Fragen stellen. An zwei uralten Füllungen sind kleine Teile abgebrochen und es sollten in nicht allzu ferner Zukunft die Füllungen mal erneuert werden. Und uralt sind sie auf jeden Fall, ich kann mich nicht mal mehr daran erinnern, wann das letzte Mal bei mir gebohrt wurde.

Dann noch ein bisschen obligatorisches Zahnstein entfernen und der Hinweis, dass eine professionelle Zahnreinigung ja ganz toll sei und so und schon war die eigentliche Behandlung vorbei. Achja, er empfahl mir, meinen letzten noch verbleibenden Weisheitszahn ziehen zu lassen, was ich aber ablehnte. Ich hab ja nur noch 26 bleibende Zähne, da geb ich keinen der restlichen freiwillig her 😉

Fazit: ich werde auch die nächste Zeit noch kraftvoll zubeißen können!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s