Schadsauger

Stillen ist eine tolle Sache!

Es ist fast immer und überall möglich, augenblicklich verzehrbereit, automatisch temperiert, steril und in ausreichenden Mengen verfügbar. Mir war von Anfang an klar, dass ich unbedingt stillen wollte und auch alles daran setzen würde, dass es klappt. Und wie so vieles bei mir, entstand der Wunsch vornehmlich aus Bequemlichkeit. Wenn ich nur daran denke, nachts aufzustehen, in die Küche zu tappern, womöglich noch Licht anmachen zu müssen, den Flaschenwärmer anzuwerfen, die Milchpulvermenge abzumessen, ein trinkbares Gebräu herzustellen und dies dann in das Kind zu kriegen, werden meine Augen ganz schwer und müde.

Allerdings muss ich zugeben, dass an Tagen wie heute, wo die Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke stagnieren, Milchpulver und Flaschenfütterung sehr verlockend erscheinen. Mein Mädchen ist so durstig, dass sie nach allerspätestens einer Stunde wieder an die Brust will. Von den wunden Brustwarzen mal abgesehen, kann ich gar nicht so schnell Flüssigkeit in mich reinkippen, wie sie eine halbe Etage tiefer wieder ausgesaugt wird. Dass dieser Vorgang körperlich recht anstrengend ist, nehm ich sogar gerne und mit einem Auge auf die Waage schielend in Kauf. Aber dass ich dabei jedesmal dieses menschliche Wärmekissen auf meinem Arm habe, wo mir die Suppe eh schon sonstwo steht und ich 5 mal am Tag duschen könnte, das schafft mich wirklich. Da würde ich gerne öfter den Daddy mit in die Pflicht nehmen können.

Ich hoffe jetzt einfach auf Mittwoch, wo die Temperaturen wieder ein wenig runter gehen sollen. Bis dahin machen der Schadsauger und ich einfach das Beste daraus. Nützt ja nix 😉

9 Kommentare zu “Schadsauger

  1. blumenelfe sagt:

    Viel Durchhaltevermögen!

    Gefällt mir

  2. In welcher Position machst du das am Liebsten? Und wie hältst du deine Kleine? Mit Stillkissen oder ohne? Sorry für die vielen Fragen, aber irgendwie stell ich mich irgendwie doof an, weil ich das Kind nicht vernünftig an die Brust krieg (wobei ich sowieso zu zaghaft beim Halten bin, weil ich ihn nicht kaputtmachen will).

    Gefällt mir

    • xayriel sagt:

      Da du dich ja gerade im Wochenbett erholst, empfehle ich die Liegeposition, Bauch an Bauch schon entspannt auf der Matratze und wenn es gut läuft, schläft einer der beiden Beteiligten 😉
      Stillkissen habe ich nicht, ich setz mich tagsüber auf die Couch, nehme mein Mädchen ganz normal auf den Arm, Kopf in der Armbeuge und auch wieder Bauch an Bauch und lege sie an. Damit ich nicht das ganze Gewicht tragen muss, lege ich ein dickes Sofakissen unter den Arm oder lege den Arm auf der Armlehne ab. Mit Stillkissen ist mir das alles zuviel Gefummel.
      Spannend wird es allerdings beim Milcheinschuss oder einem beginnenden Milchstau. Dann beginnt das kreative Stillen, bei dem das Kind so angelegt wird, dass es mit der Zunge die Verhärtungen ausstreicht. Da kann es passieren, dass das Kind über die Schulter geworfen oder wie ein Fußball unter den Arm geklemmt wird. Man kann sich auch im 4-Füßlerstand über das auf dem Rücken liegende Kind beugen und es so füttern. Deine Hebamme kennt bestimmt noch andere Tricks.

      Und nein, so kleine Kinder gehen nicht so einfach kaputt, außerdem muss man sie gut festhalten, da sie sich jederzeit herumwerfen oder ganz komisch steif machen können 🙂

      Gefällt mir

  3. kueken0709 sagt:

    Ohja, das liebe Stillen, es bringt doch immer wieder neue Probleme mit sich. Bei uns war es über die heißen Pfingsttage so, dass der Kleine ziemlich platt war, mehr geschlafen hat und auch nicht sooo oft getrunken. Wie oft stillst du normalerweise an einem Tag?

    Gefällt mir

    • xayriel sagt:

      Gefühlt ständig 😉
      So um die 10 Mal pro Tag, wobei meine Kleene mich nachts gut in Ruhe lässt und ich da tatsächlich mal 7-8 Stunden Pause habe. Tagsüber leg ich sie an, wenn sie Hunger hat, normalerweise so aller 1,5-2 Stunden, auch mal kürzer, auch mal länger. Ich führe kein Buch darüber, kann das also nur grob abschätzen.

      Gefällt mir

      • kueken0709 sagt:

        Nee, ich führe auch kein Buch, daher kann ich das manchmal auch schlecht beantworten. Wow, was für eine lange Pause! Woher kommt es wohl, dass deine Kleine nachts keinen Hunger hat? Bei uns sind es so alle 2-3 Stunden, das aber durchgängig. Wie schaffst du es da mit einem 2. Kind, wenn du so oft stillst? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Wenn man alle 2 Stunden“ran muss“ ist doch auch die Pause dazwischen nur etwas über eine Stunde lang. Oh man, ich finde Stillen ist wirklich ein größeres Thema als ich gedacht habe.

        Gefällt mir

        • xayriel sagt:

          Merk ich auch grad. Hatte ja ganz andere Themen auf meiner Liste, wo ich mit viel Resonanz gerechnet habe, aber Stillen war nicht dabei 🙂

          Warum sie nachts nicht so oft kommt, weiß ich nicht. Veranlagung? Murmeltier? Schönheitsschlaf? Der Große hat auch schon früh nachts durchgeschlafen, kenn das also nur so. Zum Glück ist er schon so groß, dass er versteht, dass das Baby die Mama gerade ein wenig mehr braucht. Außerdem ist er tagsüber im Kindergarten und Daddy kümmert sich ganz viel um ihn, so dass er nicht total untergeht.
          Mich stört das Stillen nicht, ich stille wirklich fast überall und mach mir keine Gedanken, ob das jemand Außenstehendes jetzt doof findet. Damit nehm ich mir den Druck, immer eine passende Umgebung finden zu müssen. Zudem kann ich quasi freihändig stillen, mir reicht ein Sitzplatz, Stehen ist dann doch ein wenig zu ungemütlich 😉

          Gefällt mir

          • kueken0709 sagt:

            Das ist wirklich prima und klar, wenn euer Sohn schon im Kindergarten ist, ist das natürlich super.
            Ich denke auch, dass ich überall stillen würde, obwohl es mir nicht sooo viel Spaß macht. Bislang hab ich es auch noch nicht gemacht, nur bei Freunden oder der Familie. Es ist auf jeden Fall super praktisch, aber mein Hobby wird es – glaub ich – auch nicht werden.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s