Erster Wurf

Gestern Abend, aus einer Weinlaune heraus, schaute ich bei monster.de vorbei und startete spaßeshalber einen Suchlauf. Ich rechnete nicht mit irgendwas brauchbarem, aber gleich das erste Stellenangebot sah sehr verlockend aus. Ich bastelte ein paar Formulierungen zusammen, die alkoholinduzierte Kreativität ausnutzend. Heute morgen, mit nüchternerm Urteilsvermögen, verfeinerte ich die Texte, schrieb neu, löschte, verfluchte mich und mein Schicksal, diesen doofen Bewerbungskram überhaupt machen zu müssen, schaute hier, klaute da – und schon nach 5 Stunden war das Anschreiben fertig. Selbst mein superkritischer Mann fand den Text gut und nur ein paar kleinere Satzfehler.

Einmal tief durchgepustet, Mail mit der Bewerbung im Anhang verfasst, Augen zu und auf „Absenden“ geklickt.

Jetzt bin ich also ganz offiziell drin im Bewerbungsrennen. Wer möchte, darf mir gerne positive Gedanken senden oder zu einer hübschen Waldnymphe beten oder was auch immer die göttlichen Kräfte veranlassen möge, ein wenig Glück in meine Richtung zu schubsen. Nur bitte kein Daumen drücken, das hat mir in der Vergangenheit kein Glück gebracht 🙂

5 Kommentare zu “Erster Wurf

  1. kueken0709 sagt:

    Hihi, alles außer Daumen drücken wird erledigt

    Gefällt 1 Person

  2. Mama-I sagt:

    Na dann, good Vibes ;-).

    Liken

  3. Nenu sagt:

    Ich nehm die Waldnymphe. ;D

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s