Funkloch

Heute mal wieder etwas aus der Kategorie: Gibt’s ja gar nicht.

Seit ungefähr 10 Tagen hatten wir massive Probleme mit unserem Internet und gleichzeitig konnten wir 4 TV-Sender nicht mehr empfangen. Da die Sender eher aus der allerhintersten Reihe stammten, welche wir nur alle Jubeljahre mal anschalten, störte uns das jetzt nicht sonderlich. Der eher dürftige Internetzugang war da deutlich nerviger, Seiten luden nur sporadisch und online spielen war gar nicht mehr möglich.

Da sich die Strategie „wir warten jetzt mal ab, das legt sich bestimmt von selbst“ als nicht erfolgreich herausstellte, rief ich dann doch mal bei Kabel Deutschland an und schilderte mein Problem. Mehrmals. Denn die Störungsstelle für TV war nicht fürs Internet zuständig, wollte mich allerdings nach der Problemerfassung mit der Störungstelle für Internet und Telefon verbinden, bog aber zwischendrin einmal falsch ab und ich landete in der Vertragshotline, welche mir auch sofort etwas verkaufen wollte. Ich lehnte ab und wurde dann unfallfrei an die richtige Stelle weitergeleitet. Die Hotlinerin machte kurzen Prozess und meinte, wenn da eh ein Techniker wegen des Fernsehens vorbei kommt, kann der auch gleich das Internet machen. OK, gerne.

Heute morgen, 10 Minuten vor dem eigentlichen Termin klingelte der Techniker und stürzte sich sofort auf unseren Internetanschluss, um die Signalstärke zu prüfen. Sein Messgerät spuckte fantastische Werte aus, so dass es an der Leitung selbst nicht liegen konnte. Als er jedoch unsere Funktelefonbasisstation (schönes Wort für Galgenraten) entdeckte, meinte er, dass diese Teile gerne mal dem WLan dazwischen funken und dies bereits die Ursache sein kann. Er empfahl, eine mit Alufolie umwickelte Platte zwischen Modem und Telefon zu legen. Ich war skeptisch, denn der vorliegende Versuchsaufbau funktionierte seit 3 Jahren fehlerfrei, warum sollte ausgerechnet jetzt die Basisstation aus der Reihe tanzen?

Da der Techniker am Internet nichts mehr machen konnte, widmete er sich dem TV-Problem. Er zog das TV-Kabel aus dem Gerät und meinte: Ha, da haben wir den Übeltäter, das Kabel ist defekt.

Ich war ehrlich beeindruckt, dass er so schnell den Übeltäter erkannt hat, fragte aber nach, warum ausgerechnet das Kabel, welches keinerlei mechanischer Belastung ausgesetzt und immer gut hinter dem Fernseher vor krallenden Katzen und grabschenden Kinderhänden geschützt sei, jetzt schlapp gemacht hat.
Ganz einfach, wir wohnen im Dachgeschoss und sind damit viel mehr sämtlichen Funkwellen, die so durch den Äther schwappen ausgesetzt, als bspw. Erdgeschossbewohner. Das schwarze Kabel, welches wir bislang benutzten, sei aber nur ein einfach abgeschirmtes Kabel und damit anfällig für Funkstörungen jeglicher Art. Zu allem Überfluss steht keine 500 Meter entfernt ein großer Funkmast.

Weil der Techniker sich das bereits gedacht hatte, habe er vorsorglich ein weißes, zweifach abgeschirmtes Kabel mitgebracht. Cool, ich mag Leute, die mitdenken.
Sprachs, zog ein niegelnagelneues weißes Kabel aus der Hosentasche, stöpselte es ein und Tadaaaaa, die vermissten TV-Sender strahlten in bester HD-Qualität.

Er verabschiedete sich und ich überlegte, was ich nun wegen des Internets machen sollte. Mir fiel ein, dass ich mir vor ungefähr 10 Tagen eine neue Funkmaus gekauft hatte und dass ich bei Amazon in einer Kundenrezension dazu gelesen hatte, dass bei diesem Kunden die Maus massiv das WLan gestört habe. Damals hatte ich das als Unsinn verworfen, aber heute hielt ich die Maus als Ursache durchaus im Bereich des Möglichen. Ich stöpselte die Funkmaus aus, schloss eine Oldschool-Version mit einem schicken langen Kabel an und Voilà, seitdem schnurrt das Internet wieder wie ein junges Kätzchen.

Ganz ehrlich, da wär ich im Leben nie drauf gekommen. Und das beide Probleme zeitgleich auftraten, war reiner Zufall.

Ich bin dann mal weg, unser endlich wieder schnelles Internet genießen 😉

Advertisements

2 Kommentare zu “Funkloch

  1. Waaaaas? *ichfassenicht*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s