Mieterhöhung

Ich wusste gar nicht, dass dies geht, aber unser Vermieter erhöht uns spontan nach knapp 7 Jahren die Miete. Er darf das wohl auch und auch in Höhe von knapp 15%. Nun haben wir eine vergleichsweise überschaubare Miete, aber +15% tun derzeit echt weh.

Im Mieterhöhungsschreiben lag eine Mietspiegeltabelle bei, aus der hervorgeht, wie sich unsere bisherige Grundmiete zusammensetzte und dass sich die Mieterhöhung im Rahmen der sogenannten Spannenwerte befindet.

Ich fand die Mietspiegeltabelle insofern interessant, weil da Dinge angenommen oder weggelassen wurden, bei denen wir eine andere Meinung haben. So wird unserer Wohnung Parkettboden attestiert (+0,25 Cent/qm), obwohl wir nur einen recht abgenutzten Dielenfußboden haben. Dass unsere Wohnung eine Dachgeschosswohnung (-0,43 Cent/qm) wird nicht berücksichtigt. Dem Haus inkl. Fenster wird ein durchgehend gepflegter Zustand attestiert, wobei wir bei 2 Fenstern morsches Holz und bei allen anderen Fenstern fehlerhafte oder mangelnde Isolierung zwischen der 2-fach-Verglasung haben. Dennoch werden da 9 Cent/qm draufgeschlagen.

Nun ergibt das nach meiner Rechnung eine Grundmiete, die weit unterhalb unser derzeitigen liegt und dementsprechend auch die 15%-ige Erhöhung geringer ausfällt, Spannenwerte hin oder her.

Leider hat meine Rechtsschutzversicherung kein Mietrecht mehr drin, weswegen ich jetzt nicht zwingend einen Anwalt befragen möchte. Vielleicht hat ja der eine oder andere Mitleser ein paar Ratschläge oder Ideen, wie wir weiter vorgehen können.

Ich bin ganz Ohr 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s