Baby Blues

Der hat mich richtig fies und unvorbereitet letzte Nacht erwischt 😦

Ein doofer Kommentar meines Mannes, rapides Absinken des extrem hohen Adrenalin- und  Endorphinspiegels der letzten Tage und massive Verlustängste beim Anblick meines süßen Mädchens ließen mich völlig in Tränen aufgelöst zurück. Scheint ja ein übliches Phänomen zu sein, nur mir bisher unbekannt, hatte das beim Großen gar nicht. Vielleicht war damals der Adrenalinspiegel generell höher, weil alles neu und aufregend und unbekannt war.

Meine Hebamme kommentierte das heute mit „im Wochenbett muss alles fließen, die Milch, der Wochenfluss und auch die Tränen“. Also lass ich es eben laufen, schau meine Kleine an und verlieb mich immer mehr in sie.
Das hilft.

Ein kurzer Beitrag zum Thema verpasste Gelegenheiten:
Eigentlich hatte ich vor, mich zur Geburt bei der Internetgemeinde mit folgendem Video abzumelden, aber im entscheidenden Moment hab ich – mal wieder – nicht dran gedacht. Aber deswegen noch ein weiteres Kind kriegen? Na, mal schauen 😉