Shoppingwahn

Ich musste heute in die Stadt, weil der Große einen Sonnenhut braucht. Wenn er draußen spielt und dabei nur sein Basecap aufhat, dann verbrennt er sich den Nacken. Die Kleene ist Sommermützentechnisch äußerst unterversorgt, also noch ein Grund mehr. Und wenn ich schon mal dort bin, kann ich auch gleich bei meinen Kollegen vorbei schauen.

So bin ich denn mittags los und als erstes auf Arbeit. Die Freude vor allem der weiblichen Kolleginnen war groß und das Kindlein wurde von allen Seiten bestaunt und begutachtet und für gelungen befunden, was mich als Mama unheimlich stolz machte. Leider war eine meiner Lieblingskolleginnen nicht da, sie hatte der extreme Wetterumschwung auf die Matte geschickt. Die anderen sind aber in vollem Umfang für sie eingesprungen.
Sogar meine IT-Kollegen, alle männlich, freuten sich und erzählten von ihren Vatererlebnissen und dass die Kleinen ja leider so schnell groß werden und wie doch die Zeit rennt.
3 Stunden später war ich wieder draußen, jedoch mit weiteren Besuchsterminen im Gepäck, war gar nicht so einfach durch die bevorstehende Urlaubszeit.

Ich war schon ziemlich knülle, aber es fehlten noch die Mützen. Die üblichen zweibuchstabigen Ladenketten sind zum Glück gleich ums Eck und bei H&M wurde ich auch direkt fündig. Ein Piratenanglerhut für den Großen, ein weißes Mützchen für die Kleine. Kurze Jungenhosen waren gerade im Angebot, 2 Stück mitgenommen. Bei der 3 für 2 Aktion mitgemacht, 2 T-Shirts und eine kurze Schlumperhose eingepackt. Dazu noch ein Kleidchen, weil deswegen eben 😉

Nach nebenan zu C&A, „bloß mal gucken, was die so haben“. Ein knallrotes Safarimützchen für die Kleene mitgenommen und dann entdeckte ich Fußball-Bodies für die WM. Leider nicht in der passenden Größe, da gab es nur ein T-Shirt. Hab’s trotzdem mitgenommen, werde schon eine passende kurze Hose in meinem Fundus haben. Ansonsten könnte ich ja eine Klöppeln, mich juckts derzeit eh wieder in den Fingern.

Tja, eigentlich wollte ich ja nur 2 Mützchen …

Randnotiz: meine IT-Kollegen haben wieder ordentlich über meine Vertreterin gejammert und zwei reden mittlerweile gar nicht mehr mit ihr. Satte Leistung.

Baby Witch Hat

Frei nach Jean Pütz: Ich hab da mal was vorbereitet 🙂

DSCN8737

Ich hatte noch während meiner Schwangerschaft meine Frauenärztin lunschen lassen und wusste, dass wir ein Mädchen bekommen. Und diese Gelegenheit konnte ich mir nicht entgehen lassen 😀

Dies war die Vorlage und ich finde, ich bin diesmal ziemlich nah dran, hab den Hut nur 2 Nummern zu groß gemacht. Ich kann mir einfach nie vorstellen, dass Babies sooooo klein sind.

hat

Die Blume war echt nervig, weil da 3 Lagen hintereinander auf engsten Raum gehäkelt werden müssen und ich immer verzweifelt die nächste Masche gesucht habe.

Abgesehen davon hat der Hut richtig Spaß gemacht!

Boob Beanie :)

Mama-I hat vor einigen Tagen einen Wunsch geäußert und weil ich grad in einer Häkelphase bin, wollte ich ihren Wunsch erfüllen.

Ich bin also heute losgezogen, hab mir das Material geholt, ein wenig die Nadel geschwungen und heraus kam dies:

titty1

Leider gab es kein helleres Rosa und anstatt des Weiß hätte ich lieber etwas creme- oder hautfarbenes Garn gehabt, aber ich denke, die Absicht ist erkennbar 😉

titty2

Ich hatte ein paar Schwierigkeiten mit dem Nippel, denn der wollte nicht so richtig nippelig sein, aber mit ein wenig tricksen ist es mir dann doch gelungen.

Jetzt bin ich gespannt, wie sich das Mützchen im Alltag so macht 🙂

Olé, Olé, Olé, Olé

Die Vorbereitungen fürs Fußballkind sind hiermit auch abgeschlossen:

 fussball2

Selbstgehäkelte Fußballmütze, Ohrenschützer fürs Stadion und kein originales Deutschlandtrikot 🙂

 fussball

Die Mütze nochmal in groß, leider habe ich kein wirklich rundes, babykopfgroßes Mützenmodell, weswegen die Kopfbedeckung ein wenig verschoben aussieht.

Mal schauen, wann dies alles zum Einsatz kommt. Ich hoffe, dass ich als Dauerkartenbesitzer wenigstens noch die letzten Spiele der Saison mitnehmen kann, bevor es dann ins große WM-Fieber geht 🙂