Langeweile

Warten aufs ChristKind zerrt ganz schön an den Nerven und so langsam gehen mir auch die Fenster zum Putzen aus.

Also versuche ich, mir die Zeit anders zu vertreiben. Unterstützt werde ich dabei von meinen Fingernägeln, die aktuell beschlossen haben, den aufgetragenen Nagellack, welcher sonst locker eine Woche ohne Blessuren überstanden hat, nach spätestens drei Tagen von den Nägeln splittern zu lassen. Hab ich also immer öfter einen Grund, mich neu anzumalen.

nagel

Dann war heute noch ESC. Bin ich ein ganz großer Fan davon, gucke ich jedes Jahr, rege mich jedes Jahr drüber auf und finde die deutschen Beiträge sehr oft auch eher nunja. Letztes Jahr wollte ich fast vom Glauben abfallen, als so ein Rocksternchen ohne Profil und Stimme den deutschen Vorausscheid gewann, während auf Platz 2 und 3 die richtig fetten Nummern landeten. Entsprechend schlecht war auch das finale Abschneiden, aber es muss ja einen Grund geben, warum zu einem ordentlichen ESC viel Sekt gehört.

Mit dem diesjährigen Beitrag kann ich gut leben, wobei das Starterfeld generell nicht so der Brüller war, was jetzt keineswegs die Leistung von Elaiza schmälern soll.

Mein Lieblingsbeitrag aller Zeiten wird jedoch immer dieser sein. Zu schade, dass er nicht gewonnen hat 😉

Häppchen IV

Der Name des Nagellacks, den ich aktuell trage, lautet „my place or yours“.

 

Morgen kommt ein Experte, der sich den Schimmel im Flur anschaut und ihn auch gleich beseitigen will.
Am Freitag kommt der Gehilfe des Fensterbauexperten, der sich das Flurfenster anschaut, um zu entscheiden, was genau mit dem Fenster passieren soll.

 

Der im Zuge der Mängelanzeige an die Hausverwaltung geschriebene Brief inklusive Fristsetzung und angekündigter Mietminderung, nachdem der erste Hinweis auf Schimmel ignoriert wurde, veranlasste die Hausverwaltung zu folgender Aussage:

Ihren Schreiben entnehmen wir eine gewisse Unzufriedenheit in Bezug auf das Mietverhältnis und möchten Ihnen in diesem Zusammenhang die Auflösung des Mietverhältnisses nahe legen.

 

Morgen steht die Firmenweihnachtsfeier meines Mannes an, bei der traditionell Partner und Kinder mit eingeladen sind.