Märtyrer

Die Attentäter von Paris sind tot. Sie legten es die ganze Zeit darauf an, als Märtyrer zu sterben. Unter solchen Vorzeichen ist es für die Einsatzkräfte in der Tat schwierig, die Situation zu klären und die mutmaßlichen Täter am Leben zu lassen.

Was aber geht ist, den Tätern keine Bühne zu geben. Nicht ständig ihre Bilder in allen Medien zu zeigen. Ihre Namen nicht mehr zu nennen. Jetzt, wo dies für eine Fahndung nicht mehr nötig ist.

Ich weiß noch, wie der Amokläufer von Erfurt heißt. Der Bombenleger von Oklahoma. Der Attentäter von Utøya. Dabei will ich das gar nicht, es interessiert mich auch nicht.

Die Taten sind schrecklich und sprechen schon so genug für sich. Sie brauchen nicht mit den Gesichtern der Täter angereichert werden!

MONTAGSFRAGE // HABT IHR EUCH SCHON MAL DEN NAMEN EINER ROMANFIGUR GELIEHEN?

montagsfrage_banner_neu

Nein.

Nicht von Romanfiguren. Dafür aber die Namen von Autoren (mein großes Kind), Sängern (mein Meerschweinchen †), Malern (mein Kaninchen †), Computerspielfiguren (mein kleines Kind) oder von Songtiteln (eine meiner vielen, jedoch gern genutzten Internetidentitäten).