Notebooks billiger – Service auch?

Es folgt ein persönlicher Erfahrungsbericht. Gut möglich, dass ich einfach nur Pech hatte.

—————————————————————

Da mein alter Schleppi nach 6 Jahren so langsam den Geist aufgibt (der Lüfter brummt, lüftet aber nicht mehr richtig, die USB-Schnittstellen setzen immer wieder mal aus, generell ein wenig langsam), dachte ich, kaufst dir mal ein neues. Ich hab einen guten Freund, der in der Vergangenheit immer der PC-Dealer meines Vertrauens war, gefragt, ob er mir auch diesmal wieder helfen könne.

Konnte er nicht, er empfahl mir notebooksbilliger.de, da deren Preise wirklich unschlagbar wären. Also habe ich mich auf deren Seite umgeschaut und bin auch schnell fündig geworden. Als oller Zocker durfte es gerne etwas größer und leistungsstärker sein und das kostet auch 2 Mark Fuffzig mehr, aber dafür hält das Ding hoffentlich auch wieder die nächsten 6 Jahre. Leider ging als Bezahlmöglichkeit nur Vorkasse, mit PayPal hätte ich als Kunde die komplette PayPal-Gebühr in Höhe von ca. 12 Euro alleine on top zahlen müssen. Bezahlung auf Rechnung wurde leider nicht angeboten.

Da nun die Firma doch relativ bekannt ist und weil mein Freund sie mir wärmstens empfohlen hat, biss ich eben in den sauren Apfel und überwies nach Abschicken der Bestellung und eingetroffener Bestellbestätigung das Geld. Da bei Online-Überweisung erfahrungsgemäß das Geld recht fix beim Empfänger ist, erstaunte es mich, dass es doch 4 Werktage brauchte, bis der Rechner verschickt wurde. Letztendlich kam das neue Schätzchen äußerlich wohlbehalten bei mir an und ich wollte voller Tatendrang loslegen.

Ich musste das separat dazu gekaufte Betriebssystem auf dem Rechner installieren, aber es wollte mir nicht so recht gelingen. Immer wieder fror der Rechner nach wenigen Minuten ein, immer an anderen Stellen, aber mehr als 20 Minuten Betrieb am Stück waren nicht drin. Ich tippte spontan auf einen Fehler auf der Platine oder ähnlich Essentielles. Da es bei meinen Versuchen schon recht spät geworden war, war auch die Hotline schon dicht.

Ich rief am nächsten Morgen dort an und mir schalmeite folgende Ansage vom entgegen: „Die Warteschleife ist die ersten 2 Minuten kostenlos.“ Gab’s da nicht mal ein Gesetz, dass Warteschleifen grundsätzlich kostenfrei sein sollen? Notebooksbilliger.de löst diese Vorgabe einfach dadurch, dass nach 2 Minuten der Anruf beendet wird. Aber wozu gibt’s die Wahlwiederholung.

Ich erreichte auch bald jemand menschliches in der Hotline, schilderte mein Problem und mir wurde auch prompt eine Email mit Retourenlabel für DHL geschickt. Als ich erwähnte, dass ich keinen Drucker besitze, wurde mir zugesagt, das Label per normaler Post zu schicken. Fand ich erstmal klasse. (Mir fiel erst später ein, dass mein Mann auf Arbeit das Label auch hätte ausdrucken können, aber na ja.)
Drei Tage später hatten wir dann alles zusammen: ausgedrucktes Label, Rechnung und Label per Post und defektes Notebook. Alles nach bestem Wissen und Gewissen verpackt (aus weiser Voraussicht oder böser Vorahnung heraus hatte ich den originalen Versandkarton + Riesenluftpolsterfolie nicht sofort dem Recycling zugeführt, wie ich das sonst immer mache) und ab zur Post. Per Sendungsverfolgung sah ich, dass das Notebook wohlbehalten am Freitag vergangener Woche wieder bei Notebooksbilliger eingetroffen ist.

Da die gute Dame an der Reklamationshotline meinte, sie würde sofort ein Ersatznotebook für mich reservieren, war ich guter Dinge, dass ich auch bald eine Info zum erneuten Versand erhalten würde. Doch bis Montag nachmittag nichts dergleichen. Ich fragte höflich per Email nach, wann ich mit dem Ersatz rechnen könne und ob ich dazu eine Information erhalte. Sendungsverfolgung ist einfach mal eine coole Sache.

Bis Mittwoch habe ich aber weder eine Antwort auf meine Email noch sonstige Informationen zum aktuellen Status erhalten, also rief ich wieder in der Hotline an. Immer in diesen 2-Minuten-Etappen. Nach geschlagenen 45 Minuten Wahlwiederholmarathons hatte ich dann auch jemanden von der Reklamationsabteilung am Ohr. Der Herr versicherte mir, dass der Ersatz zum Versand bereit stehe und ich dann auch umgehend eine Information samt Sendungsnummer erhalten würde. Auf meine Nachfrage, warum ich denn keine Antwort auf meine Email erhalten habe, sagte er mir etwas zerknirscht, dass sie derzeit ein Backlog von 7-9 Tagen haben und es eben entsprechend dauere, bis die Emails bearbeitet würden. Es tat ihm auch sehr leid.

Also warte ich weiter ab, wie sich das Ganze entwickelt und hoffe, dass ich bis Ende der Woche endlich mein neues, fehlerfrei funktionierendes Notebook bekommen werde.