MONTAGSFRAGE // WAS WÄRE DEIN TRAUMJOB, WENN DU IRGENDWAS MIT BÜCHERN MACHEN KÖNNTEST?

montagsfrage_banner_neu

Hmm, vielleicht Bibliothekarin, wenn man da die Bücher nicht nur katalogisieren, sondern auch lesen könnte während der Arbeitszeit 😉

Autorin ist wohl zu naheliegend. Ich tät schon gern professionell Geschichten aufschreiben, doch denke ich, dass zum einen mein Schreibstil und zum anderen meine Themen nicht das Publikum ansprechen, welches es braucht, um vom Getippsel auch leben zu können. Vielleicht als Reisetagebuchverfasserin? Eventuell liest hier ja jemand mit und hat gerade so einen Job frei? Hallo?

Jedenfalls hat mir das letzte Jahr gezeigt, dass ich sehr gerne schreibe und dass ich mich auch relativ problemlos zum Schreiben aufraffen kann, selbst wenn ich gerade nicht so richtig Bock darauf habe. So etwas kommt bei mir nur sehr selten vor!

Direkt in einem Verlag möchte ich nicht arbeiten. Das macht mein Mann bereits und Setzer, Korrekturleser oder Lektorat klingen viel romantischer, als sie letztendlich sind.

Mal schauen, was das nächste Leben so für mich bereit hält 🙂

Advertisements

6 Kommentare zu “MONTAGSFRAGE // WAS WÄRE DEIN TRAUMJOB, WENN DU IRGENDWAS MIT BÜCHERN MACHEN KÖNNTEST?

  1. Als Reisetagebuchverfasserin bist du doch super geeignet. Ich mag deinen Schreibstil sehr 🙂

    Ich wollte gern Anglistik studieren und an Schulbüchern für den Englischunterricht arbeiten. Aber das Leben hatte andere Dinge mit mir vor – auch nicht schlimm 🙂

    Gefällt mir

  2. Evy Heart sagt:

    Vieles klingt romantischer, als es ist. Deswegen habe ich mal fantasiert 😛

    http://evyswunderkiste.blogspot.de/2014/08/montagsfrage-traumjob-mit-buchern.html

    Gefällt mir

    • xayriel sagt:

      Schöner Job, wären mir aber zu viele Meetings 😉

      Was ich spannend finde ist, dass eigentlich fast alle am liebsten fürs Bücher lesen bezahlt werden wollen 🙂

      Gefällt mir

      • Evy Heart sagt:

        Naja.. es ist ne Passion – und jeder will für das bezahlt werden, was er gern macht. Ich stelle mir aber vor, dass man z.B. der Wörter irgendwann überdrüssig wird, wenn man ständig lektoriert. Und unter Druck arbeiten?

        Überrascht hat mich, dass viele Leute lektorieren wollen. Ich hätte nich gedacht, dass unter Buchfreudnen soviele potentielle Lektoren sind 🙂 Aber der Rezi, über ein Verlagsprogramm mitzubestimmen, erschließt sich mir nicht. Klar, man kann vermeintlich Schleches aussortieren, Aber wenn man eine gute Geschichte liest, das nicht zum Verlag passt, dann tut das doch weh. Ich glaube, ich könnte den Markt nich gut genug einschätzen oder Potential erkennen 🙂

        Gefällt mir

        • xayriel sagt:

          Ja, ohne Druck machen viele Dinge Spaß, weswegen ich auch nicht im journalistischen Tagesgeschäft arbeiten möchte. Täglich einen Blogeintrag zu einem selbstgewählten Thema kein Problem, sobald Zwang dazu kommt, fällt mir nix mehr ein 🙂

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s